carl-huter.ch

Psychophysiognomik und Kallisophie

Neuigkeiten • News • Nouveautés

 

 Oktober 2015

Die Physiognomik von Kopf und Gesicht

Die Physiognomik von Kopf und Gesicht

CH + FL / EU

 Oktober 2015

Begabung, Talent, Genie

6. Auflage

Begabung, Talent, Genie

CH + FL / EU

 Oktober 2015

Ursula von der Leyen

Ursula von der Leyen

Bestellung

 April 2015

Wer passt zu wem?

Wer passt zu wem?

Bestellung

 Januar 2015

Wladimir Putin

Wladimir Putin

Bestellung

 Oktober 2014

Petersberg-Symposium

Petersberg-Sympoium

Bestellung

 Oktober 2014

Die innere Erschließung
einer höheren geistigen Welt

Die innere Erschlißung einer höheren geistigen Welt

Bestellung

 Mai 2014

Anders Fogh Rasmussen

Anders Fogh Rasmussen

Bestellung

März 2014

Johann Caspar Lavater

Johann Caspar Lavater  Bestellung

März 2014

Von Lavater zu Huter

Von Lavater zu Huter  Bestellung

Februar 2014

Carl Friedrich Gauß

Carl Friedrich Gauß  Bestellung

November 2013

Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel

 Bestellung

Oktober 2013

New Physiognomik Turn

 New Physiognomik Turn

Bestellung

Oktober 2013

Naturell und Temperament

 Naturell und Temperament

Bestellung

Mai 2013

Zwischen Paranoia und Prophetie

Zwischen Paranoia und Prophetie

Bestellung

Februar 2013

Über die Würde des Menschen

Über die Würde des Menschen

 Bestellung

Februar 2013

Irma Fleischhacker

Carl Huters neues
Natur- und Helioda-Heilverfahren

auf den Grundlagen der Naturelltypenlehre, psychophysiognomischer
Diagnose und individueller Behandlung

Carl Huters neues Natur- und Helioda-Heilverfahren

Bestellung

Dezember 2012

Carl Huter und die Folgen

Die Huter'sche Psychophysiognomik und Kallisophie im 20. und 21. Jahrhundert.

Ein Lese- und Lehrbuch zur Erweiterung der physiognomischen Menschenkenntnis.

Carl Huter und die Folgen

Bestellung

Dezember 2012

Gesichtsverlust als Zeitgeist

Gesichtsverlust als Zeitgeist

Bestellung

Dezember 2012

Carl Huter

im Stadthistorischen Sole-, Salz- und Kalibergbaumuseum in Bad Salzdetfurth

Carl Huter im Stadthistorischen Sole-, Salz- und Kalibergbaumuseum in Bad Salzdetfurth

Bestellung

Mai 2012

Joachim Gauck

11. Präsident Deutschlands
Die physiognomische Analyse

August 1911

Drei Vorträge von Carl Huter in Stuttgart

40 Jahre Carl-Huter-Akademie

30 Jahre Carl-Huter-Verlag

Joachim Gauck

Bestellung

Oktober 2011

Ruhe und Schlaf

Der gesunde und der kranke Schlaf. Die mystischen Schlafarten.

Bearbeitet, illustriert und herausgegeben von Fritz Aerni.

Bestellung

Oktober 2011

Carl Huter - Leben und Werk

dargestellt von Fritz Aerni. 

Zum 150. Geburtstag von Carl Huter im Oktober 2011 gaben wir das folgende, wesentlich erweiterte Werk in zweiter Auflage heraus.

Jetzt über 1100 Seiten und reich illustriert!

Bestellung

Oktober 2011

Zum 150. Geburtstag
von Carl Huter

Zum 150. Geburtstag von Carl Huter

Enthält außerdem die Artikel:
-Kommunisten unter sich: Kin Jong-il, Choummaly Sayasone und Kin Jong-un
-John Grisham & Rolf Lappert
-
Helen Keller, Menschenrechtlerin
-
Dieter Roth, "Universalkünstler"
-
Der Papst auf Besuch

Bestellung

Februar 2011

"Sie lassen sich ja so leicht täuschen!"

Irma Fleischhacker und Carl Huter, 1909 bis 1912.

Irma Fleischhackers Einsatz für die Huter'sche Psycho-physiognomik und Kallisophie und ihre Publikationen. Wie verhielten sich Amandus Kupfer und andere Mitglieder des Huterischen Bundes gegen Irma Fleischhacker und gegen Carl Huter? Eine Lektion Menschenkenntnis!

Bestellung

Februar 2011

Europa und der Islam

Eine psychophysiogno-mische Studie.

Der H-Typus

Ein spezieller Naturell-Typus.

Bestellung

Oktober 2010

Suggestion und Helioda

«Von Jugend auf war mir die Beobachtung von Formen und Farben in der Natur nicht nur eine Lieblingsbeschäftigung, sondern auch eine große Freude, besonders da, wo sich Veränderungen an der Oberfläche der Dinge zeigten, regten mich diese Tatsachen zum Nachforschen über die etwaigen Ursachen an.
Aus äußeren Erscheinungen das innere Wesen der Dinge zu erschließen, war schließlich meine tägliche Beschäftigung, soweit sich mir Zeit und Gelegenheit bot. Ich wählte daher die Malerei zu meinem Lebensberuf, um ganz philosophisch-künstlerischen Neigungen leben zu können. Beobachten, Malen und Philosophieren wurde mein Lebensberuf.
Später vernachlässigte ich das Malen, weil ich fand, dass an dessen Stelle das Experimentieren noch mehr den starken Wissensdrang befriedigte. Die Physik, die Physiologie und die Psychologie wurden danach meine Lieblingsgebiete, die mich weiterhin zu vielen interessanten Entdeckungen und zur Begründung einer neuen Wissenschaft, der Psychophysiognomik, führten.»
Carl Huter, 1904

 Bestellung

 Oktober 2010

Irma Fleischhacker

Wer war die "einzige wissenschaftliche Vertreterin und Vertraute", die Carl Huter in seinem Leben kannte?

Außerdem Analyse von Mari Kiviniemi, Ministerpräsidentin Finnlands

 Bestellung

Ende März 2010

Der Gebildete
auf der Höhe

Gesundes Urteil, starke Nerven

 Bestellung

Ende März 2010

Begabung, Talent, Genie

2. Auflage

 Bestellung

Ende März 2010

Herman Van Rompuy
EU-Ratspräsident

und die EU-Außenministerin Catherine Ashton physiognomisch betrachtet.

 vergriffen

4. Dezember 2009

Deutsch-französische Freundschaft

"Ich rufe dem heutigen schönen Frankreich und dem Zaren von Russland zu, vereinigt euch mit uns zu einer neuen Friedenspolitik!" Carl Huter, 1898

 vergriffen

4. Dezember 2009

Koelbl, Bausch und Bleubtreu

Physiognomische Studien.

Carl Huter in Berlin 1882

 vergriffen

29. Mai 2009

Gesichter sprechen

Ein physiognomisches Lehr- und Lesebuch

Ausführlich erläuterte physiognomische Studien und Lehrbeispiele.

Der Ausdruck individueller Persönlichkeitsmerkmale wie Sensibilität, Feinfühligkeit, Empfindlichkeit, Verletzlichkeit, Erregbarkeit, Selbstkontrolle, Konzentrationsfähigkeit, Willenskraft, Robustheit, Unerschütterbarkeit, Gewaltbereitschaft, Aggressivität, Neigung zu Gewaltverbrechen.

Bestellung

Januar 2009

Die Götterdämmerung

«Ich wünsche die Sozialdemokratie in eine Arbeiterpartei verwandelt zu sehen, die mit voller Kraft sich den bürgerlichen Parteien, dem Freisinn und dem Liberalismus anschließt.»

Carl Huter 1900

Was hat der Begründer der Psychophysiognomik und der Kallisophie, Carl Huter, der Politik zwischen 1888 und 1912 empfohlen?

Hätte das Befolgen seiner Empfehlungen die beiden Weltkriege und den Holocaust verhindert?

Wie stand Carl Huter zur Frage der Freiheit in Kunst und Wissenschaft?

Eingeleitet, erläutert und illustriert von Fritz Aerni.

 Bestellung

Januar 2009

Ueli Maurer

Die psychophysiognomische Analyse.

Gratisdownload

November 2008

Physiognomik: Die Sprache der Natur

Interview zur Huter'schen Psychophysiognomik und Kallisophie.

In diesem Interview werden die meisten der heute oft gestellten Fragen zur Huter'schen Psychophysiognomik und Kallisophie beantwortet.

Die journalistischen Fragen beantwortet Fritz Aerni.

Physiognomik: Die Sprache der Natur

Gratisdownload

November 2008

Die Landeshuter
von Hilgenhaine

Dieses im Jahre 1898 erschienene Werk von Carl Huter ist eine fundamentale Kritik am Kaiserreich und an Kaiser Wilhelm II. Es mündet in Empfehlungen, die geeignet waren, die großen Debakel des 20. Jahrhunderts, die beiden Weltkriege, den Sozialismus und den Holocdaust zu verhindern.

Eingeleitet, erläutert und illustriert von Fritz Aerni.

Die Landeshuter von Hilgenhaine

Bestellung

November 2008

Barack Obama

Die psychophysiognomische Analyse.

Barack Obama

Gratisdownload

11. Juni 2008

Nadja Petrova

Tennisspielerin.

Eine Studie über die Gesichtsmimik sowie über die Beziehung zwischen Gesicht und Gehirn. Das Gesicht als Monitor des Gehirnlebens.

  vergriffen

3. Juni 2008

Begabung, Talent, Genie

von Fritz Aerni

Ein physiognomisches Beratungsgespräch leitet hin zu den Fragen, wie sich Begabungen, Talente und Genialität physiognomisch (d. h. im Erscheinungsbild und im Verhalten) erkennbar machen. 

Wie sind die Motivation und die andauernde Energie, die eigenen Begabungen und Talente zur Entwicklung und Entfaltung zu bringen, zu erkennen?

Wer kann wie motiviert werden?

Bestellung

15. Mai 2008

Lebensbilder aus Äthiopien

von Eric Sigrist

Äthiopien - ein afrikanisches Land mit einer ethnischen und sprachlichen Vielfalt, wie kaum anderswo anzutreffen. Ein Land mit einem faszinierenden kulturellen und religiösen Hintergrund.

Dreizehn Menschen erzählen ihre eindrucksvollen Lebensbilder, die berühren,
beeindrucken und tiefen Respekt verdienen.

Lebensbilder, die von einem Leben in Armut mit Zivilcourage, Zuversicht, Optimismus und Entschlossenheit sprechen.

Ein äthiopisches Sprichwort besagt: Je kleiner die Eidechse, umso größer ist ihre Hoffnung, ein Krokodil zu werden.

Bestellung

28. April 2008

Physiognomik - ein Aufbruch

von Fritz Aerni

Ohne Gefühlsphysiognomik gibt es keinen Kontakt zwischen Menschen, keine Kommunikation, keinen Austausch von Gedanken und Gefühlen, kein Mitteilen von Bedürfnissen und Absichten. Ohne Physiognomik gibt es kein Verstehen von Mitmenschen.

Physiognomisches Schließen ist eine notwendige und unvermeidliche Grundleistung des menschlichen Wahrnehmungsapparates. Deshalb hat Physiognomik im täglichen Leben wie auch beim Erbringen gewisser besonderer Leistungen eine besondere Bedeutung.

In welcher Weise die allen Menschen eigene Gefühlsphysiognomik und die bewusst geübte Physiognomik sich auf die Entwicklung von Humanität, Kunst und Kultur im europäischen Raum auswirkten, wird in diesem Band dargestellt. Es eröffnet einen gänzlich neuen Blick auf die großen kulturellen Leistungen der Menschheit.

Es ist dies eines der schönsten Physiognomik-Bücher. Der Inhalt ist wissenschaftlich fundiert und mit einem reichen Bildmaterial illustriert und dokumentiert.

Bestellung

15. Mai 2008

Eveline Widmer-Schlumpf

Das neu gewählte Mitglied der schweizerischen Landesregierung (Bundesrätin) anhand ihrer Physiognomie als Persönlichkeit psychologisch erklärt.

 vergriffen

Dezember 2007

Die kallisophische Heilwissenschaft

von Carl Huter

In diesem Werk stellte Carl Huter die von ihm entwickelte Heilmethode in allgemein verständlicher Weise dar.

Charakteristisch für diese Heilmethode ist es, dass sie alle Heilmittel würdigt, gleichzeitig aber darauf hinweist, dass im Krankheitsfall die individuelle Persönlichkeit und ihre normalen Bedürfnisse ermittelt werden, um dann die Krankheit angepasst zu bekämpfen, wobei keine möglichen Heilmittel und  Therapieformen ausgeschlossen werden. Bevorzugt wird, was dem Patienten hilft.

Die Psychophysiognomik ist die Grundlage dieser Heilmethode.

 Bestellung

Dezember 2007

Reinhard Marx - Erzbischof von München und Freising

Das physiognomische Porträt

 vergriffen

Dezember 2007

Grundlegende Entdeckung zur Psychophysiognomik und Kallisophie

von Carl Huter

Carl Huter ist allgemein bekannt als Entdecker der Naturelle, als Schöpfer der Naturelllehre mit der Lehre von der Harmonie der naturelle und der Lehre von der Rangordnung der Persönlichkeiten.
Er ist auch allgemein bekannt als der Begründer wissenschaftlichen Psychophysiognomik sowie der Kallisophie.
In diesem Werk legt er einige grundlegende Entdeckungen allgemein verständlich dar im Rahmen des biografischen Kontextes.
Diese Schrift zeigt auch, wie er sich mit wichtigen Zeitströmungen auseinandersetzte.

 Bestellung

April 2007

Mozart aus dem Neandertal

Hatte der Neandertaler das gleiche intellektuelle und kulturelle Potenzial wie der gegenwärtige Mensch? Ist Mozart das Ergebnis der ausbeuterischen Erziehungsmethode seines Vaters?

Leib und Seele

Eine Unterrichtslektion bei Carl Huter
herausgegeben von Dr. Adolf Brodbeck (1853-1930)

 vergriffen

März 2007

Der Ausdruck der Nase

Wille, Selbstdarstellung, Gestaltung und Charakter.

 vergriffen

Februar 2007

Psychologie gescheitert?

Über die Unzulänglichkeiten der akademischen Psychologie und den Wert der Huter'schen Psychophysiognomik.

Testen Sie Ihre Gefühlsphysiognomik!

 vergriffen

April 2006

Bildung und Erziehung

Physiognomische Analysen von Lehrerinnen und Lehrern unterschiedlicher Stufen und Schulen

 vergriffen

April 2006

Aristoteles

Physiognomik

Der Zusammenhang zwischen Körper und Seele

Eingeleitet und mit Illustrationen versehen
von Fritz Aerni

«Es hat noch nie ein Lebewesen gegeben, das das Aussehen des einen, aber den Geist und Charakter eines anderen gehabt hätte. Es hat jedes Lebewesen seinen eigenen Körper und die mit diesem korrespondierende Charakteristik. Ein bestimmter Körper entspricht einer bestimmten Seele.» (Aristoteles) 

Bestellung

März 2006

Mimesis und Physiognomik

Über den Ursprung von Humanität und Kultur

Indem der Mensch mit seinen Sinnen Gesichter (und anderes) wahrnimmt, bildet er diese nicht nur in sich ab. Er macht nicht nur eine leblose Kopie, etwa wie eine Digitalkamera, sondern er empfindet und ahmt sie nach, um sie zu verstehen, um sie zu interpretieren.

In "die Tiefe" der Gesichter kann nur eindringen, wessen Anteilnahme gefühlvoll ist, wer mitempfindet.

Das "fühlende Sehen" ist deshalb unerlässlich, um die Physiognomie von Gesichtern und deren Mimik enträtseln zu können, um mitzufühlen und Anteil zu nehmen. Menschen, die dies nicht können, können keinen emotionalen Kontakt mit Mitmenschen aufnehmen, -- und sie sind seelenblind. Manche sind talentierte Seelenerkenner, viele aber sind diesbezüglich Urmenschen oder eben gänzlich seelenblind.

Die mimetische Fähigkeit, die weitgehend gleichbedeutend ist mit der Gefühlsphysiognomik, ist wegen ihrer anteilnehmenden und mitfühlenden Wahrnehmung auch der Ursprung dessen, was man Kultur nennt, der Kunst, der Literatur, der Philosophie, der Wissenschaft usw. usf. Wie das zu verstehen ist, ist anschaulich in dieser Ausgabe von PHYSIOGNOMIE UND CHARAKTER dargestellt. 

vergriffen

Februar 2006

Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Die physiognomische Analyse der im November 2005 neu gewählten und vereidigten Bundeskanzlerin

Zudem physiognomische Analysen von Franz Müntefering, Frank-Walter Steinmeier, Peer Steinbrück, Ursula von der Leyen, Annette Schavan, Wolfgang Schäuble und anderen.

Der Geist der Humanität (Albert Schweitzer im Lichte der Psychophysiognomik)

vergriffen

November 2005

Papst Benedikt XVI.

(Josef Ratzinger)

Der Papst physiognomisch geprüft
Was ist von Benedikt XVI. zu erwarten?

Das Innerste der Menschen, die Seele / Der Ursprung des Bösen / Dem Teufel verfallene Menschen / Die Erbsünde / Von Grund auf verdorben? / Himmel, Fegefeuer und Hölle / Totenmessen und Gebete für Verstorbene / Der freie Willen / Wie frei und schuldfähig ist der Mensch? / Das Gewissen 

vergriffen

November 2005

Gestehen Sie endlich!

Polizei und Justiz in der Kritik

2. Auflage

vergriffen

September

2005

Gestehen Sie endlich!

Polizei und Justiz in der Kritik

vergriffen

Januar 2005

Fritz Aerni

Wie es ist, Verdingkind zu sein

Ein Bericht

3., wesentlich erweiterte Auflage 2005

2005, ca. 144 S., illustriert, 19.5x12.0 cm,
gebunden mit Schutzumschlag
CHF 32.50 / EUR (D) 21.50
ISBN 3-89677-777-7

Bestellung

Januar 2005

Simona Pari und Simona Torretta

die im Irak entführten und unter großer Anteilnahme der Bevölkerung Italiens und der Welt später freigelassenen italienischen Helferinnen: die physiognomischen Analysen
von Nicole Renevey

100 Jahre "Menschenkenntnis"

Von 1904-1906 erschien das Huter'sche Hauptwerk "Menschenkenntnis durch Körper-, Lebens-, Seelen- und Gesichtsausdruckskundeauf neuen wissenschaftlichen Grundlagen" in fünf Bänden im Selbstverlag. Dieses im Carl-Huter-Verlag Zürich neu aufgelegte Werk hat einen ganz eigenen Charakter und eine herausragende, Epoche machende Bedeutung.
Illustrierte Abhandlung von Fritz Aerni.

In: PHYSIOGNOMIE UND CHARAKTER,
Nr. 10-12/2004

vergriffen

Dezember 2004

Fritz Aerni:

Regine Aeppli

Bildungsdirektorin -- die physiognomische Analyse

Die Macht des Wortes

Wie eine Psychologin Lehrer begutachtet

Ethos des physiognomischen Beraters

In: PHYSIOGNOMIE UND CHARAKTER,
Nr. 9/2004

vergriffen

September 2004

Fritz Aerni

Wie es ist, Verdingkind zu sein

Ein Bericht

2., wesentlich erweiterte Auflage 2004

2004, ca. 117 S., illustriert, 19.0x12.5 cm, TB
CHF 22.50 / EUR (D) 15.00
ISBN 3-89677-775-0

vergriffen

September 2004

Carl Huter

Handbuch der Menschenkenntnis

Bearbeitet, eingeleitet und herausgegeben von Fritz Aerni

2004, ca. 185 S., illustriert, 19.0x12.5 cm, TB
CHF 22.50 / EUR (D) 15.00
ISBN 3-89677-545-6

vergriffen

September 2004

Carl Huter

Die Naturelllehre
als Grundlage der praktischen Menschenkenntnis

Bearbeitet, eingeleitet und herausgegeben von Fritz Aerni

2004, ca. 147 S., illustriert, 19.0x12.5 cm, TB
CHF 22.50 / EUR (D) 15.00
ISBN 3-89677-544-8

Bestellung

Juli 2004

Fritz Aerni:

Horst Köhler, Bundespräsident

Enthält außer der physiognomischen Analyse Abhandlungen unter folgenden Titeln:
- Armutsfalle, Demokratiefalle...
- Wurzeln des Terrorismus, mit Analysen von bekannten Terroristen, etwa Johannes Weinrich, Carlos (Ilisch Ramirez), Hans-Joachim Klein, Abimael Guzman ("Leuchtender Pfad") sowie von dem sudanesischen Außenminister Mustafa Osman Ismail.

In: PHYSIOGNOMIE UND CHARAKTER,
Nr. 7/2004

vergriffen

Juni 2004

Fritz Aerni:

Talente und Begabungen

Die Diagnose von Talent und Begabung als Basis der physiognomischen Eignungs-, Ausbildungs- und Laufbahnberatung

In: PHYSIOGNOMIE UND CHARAKTER,
Nr. 6/2004

vergriffen

April 2004

Eric Sigrist/Fritz Aerni:

Rwanda - Zehn Jahre nach dem Völkermord

Mit physiognomischen Analysen Luis Moreno Ocampo, Theoneste Bagosora, Consolata Mukangano, Augustin Misago, Jean de Dieu Kamuhanda, Paul Kagame, Jean-Pierre Bemba, Carla del Ponte und anderen.

In: PHYSIOGNOMIE UND CHARAKTER,
Nr. 3-5/2004

vergriffen

April 2004

Carl Huter:

Das Empfindungsvermögen
der Materie

Die dritte Weltenergie als Wurzelkraft des Lebens.

Bearbeitet, illustriert und herausgegeben
von Fritz Aerni

Bestellung

April 2004

Fritz Aerni:

Wie es ist,
Verdingkind zu sein

Ein Bericht.

1. Auflage April 2004

vergriffen

Januar 2004

Fritz Aerni:

Christoph Blocher
und Hans-Rudolf Merz

Die neuen Bundesräte sowie einige SP-PolitikerInnen (Christiane Brunner, Hildegard Fässler, Christine Goll und Hans-Jürg Fehr) im Lichte der Huter'schen Psychophysiognomik

vergriffen