carl-huter.ch

Psychophysiognomik und Kallisophie

Carl-Huter-Akademie

Ausbildung zum/r dipl. Psychophysiognom/in CHA
an der Carl-Huter-Akademie Zürich

Inhalt

Der sechssemestrige, modular aufgebaute Diplomlehrgang vermittelt in den ersten vier Semestern die theoretische und praktische Grundausbildung der Huter’schen Psychophysiognomik. In der Grundausbildung steht das Erkennen von Persönlichkeitsmerkmalen, der Intelligenz, beruflicher und anderer Talente, der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, der Ehrlichkeit und Offenheit, des Leistungsverhaltens und weiteren Eigenschaften im Vordergrund.
Das fünfte und sechste Semester führt in die professionelle Tätigkeit des Psychophysiognomen ein. Die Studierenden werden in der allgemeinen praktischen Anwendung der Psychophysiognomik bis zur Berufsreife gefördert. In diesem Prozess werden die Studierenden ab dem letzten Studienjahr und während mindestens des ersten Berufsjahres mit Supervisionen durch erfahrene Berater/innen begleitet.

Aufbau und Ablauf des Studiums

Das Studium umfasst Skript- und Literaturstudien, Onlineübungen, die Bearbeitung von Kontrollfragen und schriftlich zu bearbeitenden Fragen. Jedes Semester können drei Präsenzveranstaltungen gewählt und belegt werden. Die Belegung weiterer Seminare und Kurse ist möglich (50% Rabatt). Pro Semester sind normalerweise mind. drei Präsenzveranstaltungen besonders geeignet für die Vertiefung des zu bearbeitenden Stoffes. Der Unterricht findet in der Regel samstags in den Räumlichkeiten der Carl-Huter-Akademie statt.
Jedes Modul wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Die Modulabschlussprüfungen sind orts- und zeitunabhängig möglich.

Übersicht über die Module und Semester

Aufwand

 

Der zeitliche Aufwand beträgt inklusive des Unterrichts ca. 10-15 Stunden (je nach Vorkenntnissen) pro Woche. Die Ausbildung ist so konzipiert, dass sie berufsbegleitend absolviert werden kann. Der Studienbeginn ist jederzeit möglich.

Voraussetzungen

Da die Ausbildung für die tertiäre Bildungsstufe konzipiert ist, sind eine gute Allgemeinbildung (z. B. Maturität), ein abgeschlossenes Studium (z. B. Medizin oder Psychologie) oder eine Ausbildung zum Lehrer günstige Vorbedingungen. Wir wagen jedoch nicht zu behaupten, dass diejenigen, die keine solche günstigen Voraussetzungen haben, zum Voraus weniger geeignet sind. Personen, die nicht über einen der genannten Bildungsabschlüsse verfügen, können provisorisch aufgenommen werden. Sind die Leistungen bis und mit dem zweiten Semesters mindestens ausreichend (4.0, beste Note 6.0), so werden sie definitiv aufgenommen.

Für wen?

Die Ausbildung richtet sich in erster Linie an Personen, die eine berufliche Tätigkeit als Psychophysiognom anstreben. Sie richtet sich aber auch an all diejenigen, die fundierte und umfassende Kenntnisse der Huter’schen Psychophysiognomik, erwerben möchten.

Abschluss

dipl. Psychophysiognom/in CHA

Kosten

Die Kosten pro Studiensemester betragen CHF 1980.00. Jedes Semester enthält ein bis drei Module, drei Präsenzveranstaltungen (Elementare Kurse in den Semestern 1-4 bzw. Weiterbildungskurse in den Semestern 5-6), Literatur zu den Modulen, die im Carl-Huter-Verlag erschienen ist, sowie die Modulabschlussprüfungen. Die Kosten für die Anreise zu den Präsenzveranstaltungen sowie die Kosten für Literatur, die nicht im Carl-Huter-Verlag erschienen ist, sind nicht in den Studiengebühren enthalten.

Kontakt

Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: +41 44 311 74 71 (Bürozeiten)

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu diesem Studiengang können Sie dem Studienreglement entnehmen.

Zum Studienreglement, bitte hier klicken.

Anmeldung

Die Anmeldung (Studienantrag) erfolgt mit dem dafür vorgesehenen Formular. Nach Eingang des vollständig ausgefüllten Anmeldeformulars werden Sie über den Aufnahmeentscheid per E-Mail benachrichtigt. Die Immatrikulation ist definitiv, sobald sie von der Carl-Huter-Akademie schriftlich bestätigt ist. Kündigungsmöglichkeiten bestehen auf das Ende jedes Semesters unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist.

Zum Anmeldeformular, bitte hier klicken.

 

 

Carl-Huter-Akademie Logo 

Carl-Huter-Akademie

Talenttest

Fritz Aerni

Die Carl-Huter-Akademie ist die Schule für die Huter’sche Psychophysiognomik und für die mit der Huter’schen Psychophysiognomik assoziierten Wissensgebiete.

Die Carl-Huter-Akademie steht damit in der Tradition der von Carl Huter 1909 in Leipzig gegründeten freien Hochschule. Die Carl-Huter-Akademie wurde von Fritz Aerni im Jahre 1972 gegründet und seither kontinuierlich ausgebaut.

Im Zentrum des Bildungsangebotes der Carl-Huter-Akademie steht der Mensch und die menschliche Gemeinschaft.

Die Carl-Huter-Akademie regt ihre Studierenden zu einem humanitären Denken an, das zwischen Menschen, Völkern, Religionen und Ideologien versöhnend wirkt. Religiöse, politische oder sonstige Diskriminierungen schließt sie ausdrücklich aus.

Die Dozenten/innen sind teils an eben dieser Schule ausgebildete Psychophysiognom/innen, teils andere ausgewiesene Fachleute.

Das Kursangebot der Carl-Huter-Akademie gliedert sich nach den für die Teilnahme erforderlichen Vorkenntnissen.

1. Einführungskurse und Online-Schnupperkurs
Für die Teilnahme an diesen Kursen sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Sie richten sich an alle an der Huter’schen Psychophysiognomik Interessierten.

2. Elementare Kurse
Die elementaren Kurse widmen sich einzelnen Themen und setzen theoretische Grundkenntnisse voraus. Diese Vorkenntnisse können anhand der vorgeschlagenen Lektüre (wird jeweils bei den Kursbeschreibungen genannt) erworben werden. Die elementaren Kurse richten sich an alle Interessierten und an Studierende der ersten vier Semester der Ausbildung zum/r dipl. Psychophysiognom/in CHA, sowie an Studierende des Zertifikatslehrganges.

3. Weiterbildungskurse
Die Weiterbildungskurse widmen sich einzelnen Themen und setzen fundierte Vorkenntnisse voraus. So richten sich diese Kurse an fortgeschrittene Studierende ab dem 5. Semester der Ausbildung zum/r dipl. Psychophysiognomen/in CHA und/oder an bereits dipl. Psychophysiognomen/innen CHA.

4. Ausbildung zum/r dipl. Psychophysiognom/in CHA
(Fernstudium kombiniert mit Präsenzveranstaltung)
Dieser Lehrgang vermittelt in den ersten vier Semestern die theoretische und praktische Grundausbildung der Huter’schen Psychophysiognomik. In der Grundausbildung steht das Erkennen von Persönlichkeitsmerkmalen, der Intelligenz, beruflicher und anderer Talente, der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, der Ehrlichkeit und Offenheit, krimineller Neigungen, pathologischer Störungen und weiterer individueller Merkmale im Zentrum.
Das fünfte und sechste Semester führt in die professionelle Tätigkeit des Psychophysiognomen ein. Die Studierenden werden in der allgemeinen praktischen Anwendung der Psychophysiognomik bis zur Berufsreife gefördert.
Die Ausbildung richtet sich an diejenigen, die eine berufliche Tätigkeit als Psychophysiognom/in anstreben. Sie richtet sich aber auch an all diejenigen, die fundierte und umfassende Kenntnisse der Huter’schen Psychophysiognomik erwerben möchten.

5. Zertifikatslehrgang ‹Psychophysiognomik›
(Fernstudium kombiniert mit Präsenzveranstaltung)
Studierende dieses einjährigen Lehrgangs erwerben die theoretischen/wissenschaftlichen Grundlagen der Huter’schen Psychophysiognomik und werden anhand vieler Übungen in der allgemeinen praktischen Anwendung der Psychophysiognomik gefördert. Grundlage dieses Lehrgangs sind die Module 2-4 der Ausbildung zum/r dipl. Psychophysiognom/in CHA.
Der Zertifikatslehrgang richtet sich an alle, welche die Huter’sche Psychophysiognomik als Ergänzung zu einer schon vorhandenen Ausbildung (Ärzte, Lehrer, Sozialarbeiter, med. Hilfsberufe, Psychologen, Personalleiter usw.) erlernen möchten.

Studienleiterin der Ausbildung zum Psychophysiognomen ist Nicole Renevey, dipl. Psychophysiognomin CHA, c/o Carl-Huter-Akademie, Ohm-Str. 14, 8050 Zürich-Oerlikon, Telefon 044 311 7471.

Weiterlesen: Carl-Huter-Akademie

Petersberg-Sympoium 2017 der Carl-Huter-Akademie

Kunst und Physiognomik

 

 

 

Wir laden Sie herzlich ein, am Petersberg-Symposium 2017 der Carl-Huter-Akademie zum Thema

Kunst
und
Physiognomik

am Samstag, 7. Oktober 2017, 09-17 Uhr, auf dem Petersberg bei Bonn teilzunehmen.


Petersberg – ein würdiger Ort, um sich mit den Huterschen Lehren, d. h. der Psychophysiognomik und der Kallisophie, zu befassen.

Petersberg – ein Ort mit einer besonderen Beziehung zu Carl Huter und zum Werk Carl Huters.

Das Petersberg-Symposium – eine Gelegenheit für intensiven und anregenden Gedankenaustausch.

Das Symposium richtet sich an alle Interessierten. Spezielle Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Sind aber Vorkenntnisse vorhanden, so können dieselben an diesem Symposium erweitert werden.

Es ist mir eine besondere Freude, Sie an dieser Veranstaltung im Namen der Carl-Huter-Akademie Zürich begrüßen und zusammen mit Frau Nachbargauer durch den Tag begleiten zu dürfen.

Ihr Fritz Aerni

 

Programm

Ab 09.00 Uhr
Begrüßung und Einleitung
Fritz Aerni, Zürich

Anschließend spielt die Konzertharfenistin
Inga-Lisa Jansen, Zürich

09.30 Uhr
Kunst und Physiognomik
Der Zeitgeist und die Persönlichkeit Kunstschaffender in ihrer Kunst.
Mit Beispielen von der Antike bis in die Gegenwart.
Vortrag von Fritz Aerni, Zürich

10.30 Uhr
Pause*

11.00 Uhr
Südindische Künste: Ein psychophysiognomisches Kaleidoskop
Physiognomische Betrachtungen verschiedener Kunstformen Südindiens. Wir wenden uns in diesem Vortrag unter anderem südindischem Tanz, tamilischer Architektur, hinduistischen Gottheiten sowie alltagskünstlerischen Elementen zu und befassen uns mit deren physiognomischen Ausdrucksmerkmalen.
Vortrag von Anne Breubeck, Zürich

12.00 Uhr
Mittagspause mit gemeinsamem Mittagessen*

 

13.15 Uhr
»Christus und die Ehebrecherin«
Die Physiognomik im Werk von Lucas Cranach d. Ä.

Vortrag von Angelika Nachbargauer, Hilden/Düsseldorf

14.00 Uhr
Pause

14.15 Uhr
Ein teuflisches Geplett und Gleyer
So nennt Johann Sebastian Bach Musik, die nicht das Gemüt berührt.
Und die französische Harfenistin Henriette Renié verdeutlicht: »Toucher le coeur, l‘esprit, ou l‘âme, – si la musique ne possède pas au moins une de ces qualités, elle n‘est guère plus qu‘un divertissement cérébral!«
Mittels einiger Musikbeispiele über eine Spanne von mehreren Jahrhunderten, entschlüsseln wir ein paar Geheimnisse und fragen uns: Was löst Musik in uns aus? Mit welcher Sprache berührt sie uns? Bedienen sich die Komponisten eines Tricks, bespielen sie uns wie ein Klavier und sind wir ihnenausgeliefert oder doch nicht?

Vortrag von Inga-Lisa Jansen, Zürich

15.30 Uhr
Pause*

16.00 Uhr
Kallisophie – ethische Schönheitslehre
Wahre Schönheit – Ware Schönheit.
Vortrag von Fritz Aerni, Zürich

Direkt anschließend an den Vortrag ‹Kallisophie› spielt
Inga-Lisa Jansen, Harfe

ca. 17.00 Uhr
Schluss des offiziellen Teils der Veranstaltung.

Es bietet sich im Anschluss an das Programm die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen.

 

Am Sonntag, 8. Oktober 2017, 10 Uhr, bieten wir den Besucherinnen und Besuchern ‹außer Programm› und ohne weitere Kosten ein Matinee-Programm in Bonn.

 

Kosten: CHF 225.00 / € 205.00

 

* Pausengetränke mit Gebäck und mit gemeinsamem Mittagessen sind im Tagungsgeld inbegriffen.

 

Änderungen vorbehalten.

 

Hier können Sie sich anmelden.

Flyer Downloaden

Die Vortragenden

Inga-Lisa Jansen, HarfenistinInga-Lisa Jansen
Harfenistin
Psychophysiognomin
Zürich

 

Fritz Aerni, Psychophysiognom, Verleger und Autor

Fritz Aerni
Psychophysiognom
Verleger und Autor
Zürich

Angelika Nachbargauer, PsychophysiognominAngelika Nachbargauer
Psychophysiognomin
Hilden bei Düsseldorf

 

Anne Breubeck, M.A., Assistentin Ethnologie an der Universität Zürich

Anne Breubeck
M.A., Moderne und klassische Indologie sowie Ethnologie in Heidelberg,
z. Zt. Doktorat der Sozial- und Kulturanthropologie an der Universität Zürich, wissenschaftliche Assistenz am Lehrstuhl für Religionsethnologie

Carl-Huter-Akademie

 

Warum und wozu psychophysiognomische Menschenkenntnis lernen?

Warum und wozu psychophysiognomische Menschenkenntnis lernen?

Das moderne Leben verlangt eine ständige Fortbildung. Bei allem Lernen, bei allem Ansammeln von Wissen und Können nimmt das Wissen über den Menschen und die praktische Menschenkenntnis eine zentrale Stellung ein. Wem nützen Naturwissenschaft und Technik, wenn sie sich nicht am Menschen und auf den Menschen hin orientieren?

Weiterlesen: Warum Psychophysiognomik lernen?

 Einladung zum Kurzseminar

Begabungs-, Eignungs-,
Berufs- und Laufbahnberatung

auf psychophysiognomischer Grundlage

 

 

Erfahren Sie in einer Stunde, wie Sie sich in der

Carl-Huter-Akademie

psychophysiognomische Menschenkenntnis aneignen
und/oder
zum Berater bzw. zur Beraterin ausbilden lassen können!

 


Die Themen

Erfahren Sie, was Sie im Diplom- und Zertifikatslehrgang lernen und wie Sie das Erlernte in Ihrem Beruf anwenden können. Erfahren Sie, dass Ihr Aufwand sich lohnt.
Sie lernen,  die Menschen in ihrem inneren Wesen, in ihrer Persönlichkeit, ihren Neigungen, ihren Talenten und Begabungen, in ihrer Aufrichtigkeit und Leistungsfähigkeit erkennen.

Sie lernen,

das ABC der psychologischen Menschenkenntnis, die Naturell-Lehre, kennen;

den Ausdruck von Kopf und Gesicht verstehen, d. h. die individuellen Persönlichkeitsmerkmale, Talente und Begabungen erkennen sowie

die Mimik interpretieren

und zwar für den praktischen Gebrauch in Ihrem aktuellen oder zukünftigen Beruf. Sie lernen, wie man Beratungen gestaltet und durchführt.

 

Für wen ist die Ausbildung geeignet?


Der Diplomlehrgang (6 Semester) richtet sich an Personen, die auf der Grundlage der Psychophysiognomik eine Tätigkeit in der

Eignungs-, Begabungs-, Berufs- und Laufbahnberatung

anstreben oder die in einem solchen Bereich (bisher aber ohne die Psychophysiognomik) bereits tätig sind.

Der Zertifikatslehrgang (2 Semester) richtet sich an Personen, die für ihre aktuelle berufliche Tätigkeit weitere Qualifikationen erstreben, also etwa für

Personalfachleute, Unternehmer, Führungspersonal

Eltern, Lehrer und andere pädagogische Fachleute

Ärzte, andere medizinische Fachleute, Naturwissenschaftler und Ingenieure

Psychologen, Sozialarbeiter, Historiker

Juristen, Richter, Anwälte, Staatsanwälte

und viele andere. Für sie alle ist das richtige Erkennen der individuellen Persönlichkeiten und der individuellen Eigenarten, Stärken und Schwächen, Problemlagen, Entwicklungs- und Verhaltenstendenzen von besonderer Bedeutung.

 

Daten und Ort

 

Daten                    Montag, 12. Juni 2017, 18.00 bis 19.30 Uhr
                                 Montag, 18. September 2017, 18.00 bis 19.30 Uhr

                                 Montag, 20. November 2017, 18.00 bis 19.30 Uhr

Ort                         Carl-Huter-Akademie, Ohm-Str. 14, 8050 Zürich-Oerlikon

Anmeldung           Sie können die Anmeldemöglichkeit auf unserer Website benutzen
                                  oder rufen Sie uns an: +41 44 311 74 71.

                                  Anmeldeformular

                                  Am Kurzseminar oder auf Verlangen erhalten Sie weitere Unterlagen.

                                  Kurzseminare-Flyer (PDF)
                                  Kursprogramm Sommersemester 2017 (PDF)


                                  Studienbeginn ist jederzeit möglich.

                                  Ihre Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl ist beschränkt.

 

Die Referentinnen und Referenten


Fritz Aerni            Gründer und Leiter der Carl-Huter-Akademie. Er ist Verfasser verschiedener Lehrbücher
                                 und Skripte.

 

Maria Amsler        Maria Amsler ist an der Carl-Huter-Akademie ausgebildete Psychophysiognomin.
                                  Sie ist langjährige Beraterin im Bereiche der Eignungs-, Berufs- und Laufbahnberatung
                                  sowie Dozentin an der Carl-Huter-Akademie.

 

Nicole Renevey    Nicole Renevey ist an der Carl-Huter-Akademie ausgebildete Psychophysiognomin.
                                  Sie ist langjährige Beraterin im Bereiche der Eignungs-, Berufs- und Laufbahnberatung.
                                  Sie ist Dozentin an der Carl-Huter-Akademie sowie Studienleiterin.

 

Amanda Aerni      Amanda Aerni ist an der Carl-Huter-Akademie ausgebildet. Sie ist Online-Tutorin.

 

 

 

 

 

 

Carl-Huter-Akademie seit 1972

Die Carl-Huter-Akademie ist die Schule für die Huter’sche Psychophysiognomik und für die mit der Huter’schen Psychophysiognomik assoziierten Wissensgebiete.

Die Carl-Huter-Akademie steht damit in der Tradition der von Carl Huter 1909 in Leipzig gegründeten freien Hochschule. Die Carl-Huter-Akademie wurde von Fritz Aerni im Jahre 1972 gegründet und seither kontinuierlich ausgebaut.

Im Zentrum des Bildungsangebotes der Carl-Huter-Akademie steht der Mensch und die menschliche Gemeinschaft.

Die Carl-Huter-Akademie regt ihre Studierenden zu einem an den Menschenrechten orientierten und menschenfreundlichen Denken an, das zwischen Menschen, Völkern, Religionen und Ideologien versöhnend wirkt. Religiöse, politische oder sonstige Diskriminierungen schließt sie ausdrücklich aus.

 

 

Carl-Huter-Akademie
Ohm-Str. 14, 8050 Zürich-Oerlikon
Telefon +41 44 311 74 71

 

Zertifikatslehrgang ‹Psychophysiognomik›
an der Carl-Huter-Akademie Zürich

Beschreibung

Studierende dieses einjährigen Lehrgangs werden in die Huter‘sche Psychophysiognomik eingeführt und lernen sie in verschiedenen Bereichen praktisch anwenden. Im Zentrum steht das Erkennen von Persönlichkeitsmerkmalen, der Intelligenz, beruflicher und anderer Talente, der Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, der Ehrlichkeit und Offenheit, des Leistungsverhaltens und weiteren Eigenschaften.

Aufbau und Ablauf

Grundlage dieses Lehrgangs sind die Module 2-4 (s. Modulübersicht) der Ausbildung zum/r dipl. Psychophysiognom/in CHA. Das Studium umfasst Literaturstudien, Onlineübungen, die Bearbeitung von Kontrollfragen und schriftlich zu bearbeitenden Fragen. Im ersten Semester können drei und im zweiten Semester zwei Präsenzveranstaltungen aus dem elementaren Kursangebot frei gewählt und belegt werden. Die Belegung weiterer Seminare und Kurse ist möglich (50% Rabatt). Pro Modul sind in der Regel ein bis zwei Präsenzveranstaltungen (je nach Umfang des Moduls) besonders geeignet für die Vertiefung des zu bearbeitenden Stoffes. Der Unterricht findet normalerweise Samstags in den Räumlichkeiten der Carl-Huter-Akademie statt.

 Übersicht über die Module und Semester

Aufwand

 

Der zeitliche Aufwand beträgt inklusive des Unterrichts ca. 10 Stunden (je nach Vorkenntnissen) pro Woche. Der Zertifikatslehrgang ist so konzipiert, dass er berufsbegleitend absolviert werden kann. Der Studienbeginn ist jederzeit möglich.

Voraussetzungen

Da die Ausbildung für die tertiäre Bildungsstufe konzipiert ist, sind eine gute Allgemeinbildung (z. B. Maturität), ein abgeschlossenes Studium (z. B. Medizin oder Psychologie) oder eine Ausbildung zum Lehrer günstige Vorbedingungen. Personen, die nicht über einen der genannten Bildungsabschlüsse verfügen, können provisorisch aufgenommen werden, bei entsprechender Leistung normal mit Zertifikat abschließen.

Für wen?

Der Zertifikatslehrgang richtet sich an alle, welche die Huter’sche Psychophysiognomik als Ergänzung zu einer schon vorhandenen Ausbildung (Ärzte, Lehrer, Sozialarbeiter, med. Hilfsberufe, Psychologen, Personalleiter usw.) erlernen möchten.

Abschluss

Zertifikat oder Testat.
Für den erfolgreichen Abschluss dieses Lehrgangs ist das Bestehen der drei Modulabschlussprüfungen erforderlich. Diese bestehen jeweils aus einem Theorie- und einem Praxisteil. Der Zertifikatslehrgang kann durch eine Zertifikatsarbeit ergänzt werden. Werden die Prüfungen nicht abgelegt oder nicht bestanden, stellen wir eine Teilnahmebestätigung (Testat) für die besuchten Module aus.

Kosten

Das erste Semester CHF 2970.00 (inkl. Module 2 und 3, 3 Präsenzveranstaltungen, derjenige Teil des Lehrmaterials, der im Carl-Huter-Verlag erschienen ist, Modulabschlussprüfungen). Das zweite Semester CHF 1980.00 (inkl. Modul 4, 2 Präsenzveranstaltungen, derjenige Teil des Lehrmaterials, der im Carl-Huter-Verlag erschienen ist, Modulabschlussprüfung).
Nicht enthalten sind die Kosten für Anreise und Literatur, die nicht im Carl-Huter-Verlag erschienen ist.

Kontakt

Email: Telefon: +41 44 311 74 71 (Bürozeiten)

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu diesem Studiengang können Sie dem Studienreglement entnehmen.

Zum Studienreglement, bitte hier klicken.

Anmeldung

Die Anmeldung (Studienantrag) erfolgt mit dem dafür vorgesehenen Formular. Die Immatrikulation ist definitiv, sobald sie von der Carl-Huter-Akademie schriftlich bestätigt ist. Kündigungsmöglichkeit besteht auf das Ende des ersten Semesters unter Einhaltung einer einmonatigen Kündigungsfrist.

Zum Anmeldeformular, bitte hier klicken.

 

 

Unterkategorien